Laubsauger mit Häckselwerk

Laub kann man mit einer Harke, einem Rechen (was das selbe ist), einem Besen, einem speziellem Laubbesen, einem Laubbläser oder einem Laubsauger entfernen. Dazu kommt es noch darauf an, auf welchem Untergrund das Laub liegt. Ist es mitten in einem Blumenbeet, dann machen sich Harke, Besen und Laubbesen schlecht. zu groß ist die Gefahr, den empfindlichen Pflanzen Schäden zuzufügen. Auch der Laubbläser ist nicht die optimal, denn sein starker Druck kann ebenfalls nicht gut für die Pflanzen sein.

Optimal: Der Laubsauger

Die besten Ergebnisse habe ich bei Laub in den Blumenbeeten mit einem LaubSAUGER erreicht. Der hat bei weitem nicht die Kraft eines LaubBLÄSERS und ist deshalb viel schonender zu den Pflanzen. Er muß ja auch nicht mit voller Leistung arbeiten, allerdings sollten Sie dann mit dem Laubsauger nur in die Blumenrabatte gehen, wenn das Laub richtig trocken ist. Feuchtes Laub bekommen Sie auch mit dem Laubsauger nicht aus den Beeten, ohne Schaden zu hinterlassen.

Laubsauger häckselt Laub klein

Fast alle Laubsauger, die sich derzeit auf dem Markt befinden, haben ein eingebautes Häckselwerk. Das zerschreddert das Laub dann in mehr oder weniger große Teile, was einige Vorteile hat:

  1. Der Laubsaugerbeutel kann wesentlich mehr Material aufnehmen, als wenn es nicht zerkleinert wäre
  2. Das klein gehäckselte Laub verrottet viel schneller auf dem Komposthaufen.
  3. Wenn Sie ihr Laub extern entsorgen müssen, paßt viel mehr in die Entsorgungssäcke.

Ich gebe zu, trotz einiger Experimente habe ich mich für einen Laubsauger mit Schnur entschieden. Die Akku – Sauger waren mir einfach zu schwach (vor einigen Jahren getestet, inzwischen sind sie weitaus leistungsstärker geworden), die Laubsauger mit Benzinmotor zu laut und zu kräftig. Da bekommt mein kleiner Garten richtig Angst, wenn ich mit solch einem Kraftprotz anrücke!

Ausprobiert habe ich es schon, und von der Wirkung sind sie unübertroffen. Aber für kleinere Gärten völlig überdimensioniert.

Laubsauger mit Schnur und Häckselwerk

Laubsauger ,mit Häckselwerk

Ein Laubsauger mit Häckselwerk macht das Laub schön klein. Das spart Platz und läßt sich besser kompostieren.

Soweit ich weiß, gibt es zur Zeit keinen elektrischen Laubsauger mit Schnur mehr, der nicht auch über ein Häckselwerk verfügt.Dieses ist allerdings von unterschiedlicher Qualität: Manche sind aus Metall, andere aus Kunststoff. Das muß nicht schlecht sein: Ich habe bei meinen Laubsaugern in den vergangenen Jahrzehnten noch kein Häckselwerk zerstört. Das Problem war meistens, daß der Laubsauger selbst undicht geworden ist, oder daß der Fangsack verschlissen war und es keinen geeigneten mehr zu kaufen gab.

Das ist dann wie bei den Druckern für den Computer: Die Geräte selbst sind recht preisgünstig, Verbrauchsstoffe wie Tinte dagegen teuer, So verdienen die Hersteller letztendlich Geld. Beim Laubsauger ist mir das auch schon aufgefallen: Gerät billig, Ersatzteile (wie der Auffangsack) relativ teuer.

Noch ein anderes Beispiel: Der Gartenhäcksler. Die Firma nenne ich mal nicht, will ja keinen Besuch bekommen. Es war ein Walzenhäcksler: Für 99 Euro gekauft, zwei Jahre in Betrieb, dann war die Walze abgenutzt. Kostenpunkt für ein neues Ersatzteil: 89,99 Euro. Fragen? So wird haute Geld verdient!

Deswegen mein Tipp an dieser Stelle: Wenn Sie einen Laubsauger mit Häckselwerk kaufen wollen, achten Sie auf die Verschleißteile! Schauen Sie sich das Häckselrad an, und vor allem den Auffangsack! Wenn Sie sich nicht sicher sind, recherchieren Sie im Internet! Besser, als später den Laubsauger zu entsorgen (der technisch noch ganz in Ordnung ist), nur weil das Plasterad bricht oder der Laubsaugerbeutel verschlissen ist (und ein Ersatz fast soviel kostet wie ein komplettes Neugerät).

 

 

link von elektrische Laubsauger